Akkuwette

Glossar zu Sportwetten – und Pferdewetten

Akkuwette

Der Begriff der Akkuwette bezeichnet eine bestimmte Form der Kombination von einzelnen Wetten, in der sich auch die Quoten miteinander kombinieren lassen. Die Begriffe Akkuwette und Kombiwette werden oft ohne Differenzierung verwendet, aber theoretisch besteht der Unterschied zur normalen Kombiwette darin, dass die Akkuwette eine vom Buchmacher vorgebene Mindestanzahl an Events enthalten muss. Die normale Kombiwette ist bereits mit zwei Events möglich, während eine Akkuwette meist aus mindestens 3 Spielen oder Rennen besteht. Ein Plus mit einer Zahl (z.B. +3) gibt an, wie viele Events kombiniert werden müssen.
Die Akkuwette hat den Vorteil, dass auch die Quoten zusammengefasst werden und so ein höherer Gewinn möglich ist. Der Nachteil liegt im Risiko, da alle Events richtig getippt werden müssen, um gewinnen zu können. Die zusammengefassten Wetten in einer Akkuwette werden als Wettreihe bezeichnet.

Zurück zum

Getagged mit: ,