Bet-at-home Einzahlungsmöglichkeiten

In diesem Artikel wird es um die Einzahlungen bei einem der größten und bekanntesten Wettanbieter Österreichs, bet-at-home, gehen. Derzeit bieten die Österreicher so gut wie alle gängigen Methoden an. Unter anderem folgende: Banküberweisung/Sofortüberweisung, Kreditkarte, Paysafecard aber auch die immer bedeutender werdenden Zwischenkonten wie Moneybookers oder auch Neteller. Hier sollte eigentlich für jeden etwas dabei sein.

 

Positiv anzumerken sind die blitzschnellen Einzahlungen per Banküberweisung. Im Durchschnitt vergingen bei meinen bisherigen Einzahlungen mit dieser Variante lediglich 2 Werktage, was mehr als überzeugend ist. Wer also gerne „konservativ“ über Banküberweisungen einzahlt, ist bei Bet-at-home an der richtigen Adresse.

 

Kommen wir zum nächsten Punkt, den Gebühren – Um es in einem Wort zu sagen: Mittelmäßig! Leider fallen bei Bet-at-home Gebühren an, wenn auch nicht bei allen Einzahlungsvarianten. Wer sich für eine Kreditkarten-Einzahlung entscheidet, muss mit Gebühren in Höhe von 2% rechnen. Die meisten anderen Einzahlungsmethoden gehen dafür komplett gebührenfrei über die Bühne. Einzig bei einigen, weniger gängigen Methoden muss man mit kleinen Bearbeitungsgebühren rechnen.

 

Nun zur Mindesteinzahlungssumme: Diese ist bei Bet-at-home nicht vorhanden! Besonders für Sportwetter die gerne mal kleinere Beträge einzahlen ist dies vorteilhaft.

 

Fazit: Bet-at-home reißt beim Thema Einzahlungen zwar keine Bäume aus, liefert aber dennoch eine grundsolide Leistung ab, mit welcher man durchaus zufrieden sein kann.

 

Weitere Informationen zum Anbieter Bet-at-home:

Bet-at-home Test & Erfahrung
Bet-at-home Einzahlungsmöglichkeiten
Bet-at-home Auszahlung Erfahrung
Bet-at-home Erfahrungsbericht
  
Bet-at-home

Getagged mit: