Buchmacher

Glossar zu Sportwetten – und Pferdewetten

Buchmacher

Ein Buchmacher ist ein Anbieter von Wetten, die wahlweise zu festen oder zu variablen Quoten vorgenommen werden können. Dabei garantiert der Buchmacher die Auszahlung der Gewinne zu den in seinem „Buch“ stehenden Wetten und Gewinnquoten.
In Deutschland benötigt ein Buchmacher eine staatliche Erlaubnis, um seiner Tätigkeit nachzugehen, weswegen viele Sportwetten im Internet über ausländische Buchmacher angeboten werden. Letztlich ist ein Buchmacher in der Auswahl der angebotenen Wetten frei, das heißt, dass neben Sportereignissen auch Wetten auf politische oder gesellschaftliche Ereignisse abgegeben werden können.
Ein Buchmacher verdient sein Geld damit, dass er die Wahrscheinlichkeit eines Ergebnisses abschätzt, davon seine Marge, die bis zu 50 Prozent betragen kann, abzieht und so eine Quote für Wetteinsätze errechnet.

Buchmacher

Der Buchmacher ist der wichtigste Faktor bei Online Wettanbietern. Er stellt die Person oder Gruppe da, die die Wettquoten anhand der realen Chancen ausrechnet. Die dargestellten Quoten eines Buchmachers stellen auch gleichzeitig die Chancen über den Ausgang eines Events da, denn zur Berechnung der Quoten werden Form, Spieler und weitere Faktoren herangezogen, um ein möglichst gute Einschätzung der Chancen zu erhalten.
Mit Beginn der Sportwetten im Internet hat sich auch die Form vom Buchmacher verändert. Längst ist er für die Kunden keine reale Person mehr, der die Wetten direkt annimmt. Die Buchmacher stehen zwar immer noch hinter den Quoten der Online Wettanbieter, der direkte Kontakt wird aber durch Online Wetten aufgehoben.

Zurück zum

Getagged mit: ,