Geschäftsbedingungen

Glossar zu Sportwetten – und Pferdewetten

Geschäftsbedingungen

Eine große Rolle in der Auswahl eines Buchmachers spielen die jeweiligen Geschäftsbedingungen. Hier wird zum Beispiel festgelegt, innerhalb welcher Fristen Gewinne ausbezahlt werden, was im Falle eines Spielabbruchs geschieht usw.

Geschäftsbedingungen Wettanbieter

Als rechtliche Anbieter sind Geschäftsbedingungen ein wichtiger Bestandteil jeden Online Wettanbieters. Hier werden alle möglichen Bedingungen, relevanten Fragen und Richtlinien der Nutzung geklärt, die nicht durch ein übergeordnetes Recht festgelegt sind. Da es beim Wetten um das eigene Geld geht, ist es wichtig, die Geschäftsbedingungen der Wettanbieter zu kennen.
Festgelegt werden hier zum Beispiel die formalen Fragen über Auszahlungen und Aufladung des Kontos. Diese Fragen sind vor allem wichtig, wenn Wettbonus und Sonderaktionen den Kunden locken sollen. Aber auch im Falle von möglichem Gewinn ist es wichtig, dass die Auszahlung genau geklärt ist und der Kunde auf der sicheren Seite sein kann. Vor allem bei neuen Anbietern auf dem Markt sind Geschäftsbedingungen manchmal unvollständig oder auch doppeldeutig zu verstehen.
Geschäftsbedingungen treten auch dann auf den Plan, wenn besondere Fälle bei den Wetten eintreten. Zum Beispiel ein Spielabbruch oder Verletzung eines einzelnen Spielers beim Tennis. Auch die Frage, welcher Tipp denn zählt, wenn Verlängerung und Elfmeterschießen möglich sind. Solche Fragen werden in den Wettanbieter Geschäftsbedingungen geklärt und können von Anbieter zu Anbieter verschieden ausfallen. Die einen bieten die Stornierung an, andere hingegen werten das Spiel bis zu einem bestimmten Zeitpunkt der Partie.
Es empfiehlt sich in jedem Fall die Geschäftsbedingungen von Wettanbietern einmal genauer anzusehen, vor allem bei der Anmeldung. Gerade neue Anbieter auf dem Markt müssen sich erst etablieren und mögliche Lücken in den Geschäftsbedingungen schließen.

Zurück zum

Getagged mit: ,