Handicapwetten

Eine Handicapwette ist eine Wette bei der vor Beginn eines Spiels ein fiktives Ergebnis vorausgesetzt wird. Spielt beispielsweise der Hamburger SV gegen Borussia Dortmund so kann das Startergebnis mit 0:2 festgelegt werden. Eine Wette auf Unentschieden würde dann zwei Tore des HSV erforderlich machen. Handicapwetten sind aufgrund ihrer deutlich höheren Quote beliebt.

Handicapwetten

Was ist eine Handicapwette? Dabei handelt es sich im Prinzip um eine normale Wette, bei der auf Sieg, Niederlage oder Unentschieden gesetzt wird. Egal ob als Einzel- oder Kombiwette. Der Unterschied liegt darin, dass die als Außenseiter gesetzte Mannschaft einen Handicap Bonus bekommt. Der besteht darin, dass dem Ergebnis von vornherein zum Beispiel ein Tor dazugerechnet wird und zwar dem Außenseiterteam. Dem tatsächlichen Spielstand wird schließlich dieses Tor noch dazu gerechnet. Geht das Spiel also 1:0 für den Gastgeber und Favoriten aus, wäre das Handicap Ergebnis aber 1:1 und der richtige Tipp damit Unentschieden.
Der Vorteil der Handicapwetten liegt in der Umgehung der niedrigen Quoten. Hohe Favoriten haben meist sehr niedrige Quoten, weshalb sich das Setzen auf ein solches Event meist kaum lohnt. Entweder ist die Quote oder aber die Chance für den Außenseiter sehr niedrig. Handicapwetten umgehen diese Lücke mit der Möglichkeit, dass der Außenseiter im Event eine zusätzliche Chance bzw. Tor dazubekommt. So ist im besten Fall auch mal ein Sieg für den Außenseiter drin oder aber oft auch ein Unentschieden.

Zurück zum

Getagged mit: ,