Kombinationswetten (Kombiwetten)

Glossar zu Sportwetten – und Pferdewetten

Kombinationswetten (Kombiwetten)

Kombiwetten (oder Akkuwetten) sind Wetten, bei denen verschiedene Spiele oder Rennen zu Wettreihen zusammengefasst werden.
Die Quoten der einzelnen Veranstaltungen werden addiert, so dass die Gewinnmöglichkeiten deutlich erhöht sind. Dadurch, dass eine komplette Wettreihe richtig getippt werden muss, steigt allerdings auch das Risiko.

Kombinationswetten (Kombiwetten)

Mit Kombinationswetten ist die Zusammenfassung mehrerer Einzelwetten gemeint, deren Quoten sich dadurch ebenfalls zusammenrechnen. Kombiwetten können bereits ab zwei Wetten bestehen, wobei sich dann die Quoten der beiden einzelnen Wetten zu einer größeren Erhöhen. Mit mehreren Kombinationen lassen sich so sehr hohe Quoten erreichen, denen allerdings gegenüber das höhere Risiko steht, da Kombinationswetten auch davon leben, dass alle Tipps richtig liegen müssen.
Die Quoten der einzelnen Tipps werden miteinander multipliziert. Der mögliche Gewinn ist also der Einsatz mal aller Quoten. Dabei kommen häufig sehr hohe Summe heraus, die verlockend sind. Betrachtet werden muss aber, dass die Chance mit allen Tipps richtig zu liegen geringer wird. Selbst wenn immer auf Favoriten getippt wird, steigt das Risiko, dass einer der Tipps falsch liegt, mit jeder weiteren Wette.
Kombiwetten sind auch als Akkuwetten bekannt. Letztere bezeichnen von Wettanbietern angebotene Kombiwetten, mit einer Mindestanzahl von Events.

Zurück zum

Getagged mit: ,