Unibet Einzahlungsmöglichkeiten

Mittlerweile ist Unibet einer der bekanntesten Wettanbieter aus Skandinavien, genauer aus Schweden. Der folgende Artikel handelt über die Einzahlungen dieses Wettanbieters.

Derzeit bietet Unibet so gut wie alle gängigen Einzahlungsmöglichkeiten. Beispielsweise die sehr beliebte Paysafecard, Zwischenkonten wie Moneybookers oder auch diverse Kreditkarten von Visa bis MasterCard. Aber auch häufig genutzte Methoden wie die Banküberweisung bzw. Sofortüberweisung stehen zur Verfügung.

Die Wartezeit bei Einzahlungen per Banküberweisung ist aber ziemlich unkonstant. Von 2 – 5 Tagen ist hier alles möglich. Auch nicht gerade das Beste… Zumindest gibt es aber genügend Einzahlungsvarianten, damit kann man also durchaus zufrieden sein.

Weniger überzeugend fallen die Gebühren aus: Die Höhe dieser variiert zwischen 0 und 3%. Bei den Kreditkarten sind es in der Regel 2,5%, wer über Wertkarten wie Paysafecard einzahlt muss sich auf sehr hohe 3% einstellen. Miserabler Wert! Ohne Gebühren geht es aber auch bei Unibet, nämlich über eine Banküberweisung oder auch mit Moneybookers, immerhin.

Trotzdem betrachte ich die anfallenden Gebühren sehr kritisch, 3% über eine der beliebtesten, wenn nicht die beliebteste Einzahlungsmethode überhaupt (Paysafecard) sind einfach unakzeptabel. Hier besteht Verbesserungspotential.

Die Mindesteinzahlungssumme beträgt bei den meisten Varianten 10 Euro, bei einigen sogar 15 Euro. Auch dies fällt nicht wirklich überzeugend aus, ist aber noch vertretbar.

Fazit: Unibet konnte mich in Sachen Einzahlungen nicht mal ansatzweise überzeugen. Es gibt einfach zu viele unnötige Nachteile, die viel zu hohen Gebühren wären nur eins davon. Daher kann ich Unibet in dieser Hinsicht nicht empfehlen! Andere Wettanbieter sind den Schweden hier um Längen voraus.

Unibet
Getagged mit: , ,