Wettstory Michael

Wett – Stories

Hier können sich User verewigen, die ihre eigene Wettgeschichte erzählen wollen oder denen beim Wetten etwas schier unglaubliches passiert ist. Riesen-Quoten-Kombiwetten, die doch durchgegangen sind oder eine Extreme Außenseiter-Wette oder Ähnliches. Oder berichten sie uns wer Ihrer Meinung nach der beste Sportwettenanbieter am Markt ist.
Schreiben Sie uns einfach an story@sportwettenanbieter.cc!

Autor Titel
Michael Bei over/under-Wetten muss man bis zum Schluss zittern …

Wettfieber mit Under-Wetten

Es fing alles vor mehr als einem Jahrzehnt an, mein Vater wettete mit Arbeitskollegen bei Intertops und schickte wöchentlich per Post seine Bundesliga-Tipps ab.

Bald durfte auch ich einen Tipp pro Woche abgeben, und gewann als ‚ahnungsloser‘ Knirps öfters als die erfahrenen Hasen – eines der ungelösten Phänomene der Menschheit, warum Leute, die die meisten Vereine noch nie gehört haben geschweige denn Spieler kennen,manchmal öfter die richtigen Resultate „erraten“ als alte Wetthasen.

Im Zeitalter des Internets hat sich alles geändert – täglich tausende Wetten aller Art.Bald merkte ich, wie spannend Sport (nicht nur Fussball!) werden kann, wenn man mitfiebert. Ich bevorzuge over/under-Torwetten, weil ich kaum Lieblingsteams habe.

Fast immer entscheide ich mich für under x Tore, deshalb sind Torhüter und Abwehrreihen meine besten Freunde. Bei guten Torhüter-Leistungen schmelze ich dahin …Spielen die Teams Harakiri und viel zu offensiv, fange ich an zu schwitzen („Ruuuhig“, „Raus den Ball da hinten“, „Schiri, pfeif endlich ab,du XXXX“ sind die humaneren Worte,die ich dann von mir gebe !!).

Denn ich bin mit Leidenschaft dabei, und selbst wenn ein Spiel bereits klar entschieden ist, zittere ich meistens noch, dass keine weiteren Tore fallen.

Das Schlimme und gleichzeitig so Schöne an over/under-Wetten ist, dass tatsächlich bis zur letzten Minute immer noch alles kaputtgehen kann. Steht es zur Halbzeit in einem Fussballspiel 0-0 bei einer under 2,5 Tore-Wette, denke ich immer „Ok, das hab ich im Sack, diese Wette“. Dann fällt das 1. Tor, die andere Mannschaft riskiert, durch Konter fallen noch 2 Tore … „Das gibt`s doch nicht, Mann!!!“ ist ein Satz, den meine Haustiere auswendig können, so oft passierten eigentlich unglaubliche Dinge.

Aber genau das, diese Unberechenbarkeit, diese permanente Spannung, da eben jederzeit etwas entscheidendes passieren könnte, sei es im Fussball, Eishockey, Baseball … das macht den Reiz aus.

Dank der Ausweitung der Sportübertragung verbringe ich ungezählte Nächte vor dem TV mit US-Sport und fiebere mit. Richtig Geld gewinnen ist schwer, so realistisch muss man sein, aber die Spannung, das Adrenalin sind es wert, den ein oder anderen Euro zu verlieren, wenn der Angriff mal wieder in der 4. Minute der Nachspielzeit („Schiri, pfeif ab, bittteee!“) meine under-Wetten zunichte macht und mich einige Nerven kostet – eben der normale „Wett-Wahnsinn“.

Getagged mit: ,